Zum Inhalt springen

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

Unser Doppel Legner/Langmann.

Unter elf antretenden Teams zählt Österreich, neben Israel und Polen, zu den Mitfavoriten auf den Sieg beim BNP PARIBAS WORLD TEAM CUP QUALIFICATION und damit die Qualifikation für den Hauptbewerb der Weltgruppe auf Sardinien im Oktober. Das Team tritt mit Nico Langmann, Josef Riegler und Martin Legner an. Für Legner ist es das fünfundzwanzigste Antreten beim World Team Cup - der Oldie-but -still-Super-Goldie hält damit den internationalen Rekord.

Im ersten Spiel konnten die Österreicher am Montag Portugal 3:0 schlagen. Sowohl Nico Langmann als auch Josef Riegler konnten ihre Einzel für sich entscheiden und auch das Doppel Langmann/Legner siegte gegen die Portugiesen souverän. "Diesmal spielen die Teams aus Afrika und Europa gemeinsam um die Qualifikation um den Hauptbewerb", so Josef Riegler, der morgen damit rechnet auf Deutschland zu treffen. "Wenn wir dieses Spiel gewinnen, sind wir fix im Oktober auf Sardinien beim Final Turnier dabei." Wie er die Chancen gegen das Nachbarland sieht? "Da sind wir Favorit. Vom Ranking sogar klar, aber man darf die Deutschen nicht unterschätzen."

Das morgige, entscheidende Spiel kann man im Livestream verfolgen. 

zum ÖBSV Bericht

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…