Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Auch im Doppel sind die beiden top

Sowohl für Timothy Bezar (in Adana) als auch für Jurij Rodionov (in Eckental) kommt im Einzel im Viertelfinale das Aus. Umso besser läuft es für die beiden in ihren Doppelbewerben. Timi Bezar kann mit Partner Luc Wieland erst im Finale gestoppt werden, Rodionov (mit Harri Heliovaara) scheitert im Semifinale.

©GEPA Pictures; Gerry Frank Photography; Freepik.com

TIMOTHY BEZAR
► Viertelfinale (Einzel) | Finale (Doppel)
Cukurova Cup | Adana (TUR)
► Tennis Europe (u14)
► Sand

In jedem seiner drei Matches beim Tennis Europe-Turnier in Adana taucht im Resultat eine "0" auf: In der ersten Runde fertigt der 13-jährige Kaderspieler Deniz Penciu mit 6:2, 6:0 ab. Eine Runde später geht Bezar gegen Ali Sadi Tugg als klarer 6:0, 6:1-Sieger vom Platz. Im Viertelfinale ist es dann aber Timi selber, dem im ersten Satz gegen seinen Doppelpartner, den Schweizer Luc Wieland, kein einziges Game gelingt - 0:6, 2:6. Im Doppelbewerb ist Bezar gemeinsam mit Wieland an Nummer 2 gesetzt. Nach einem Freilos in Runde 1 und einem w.o. im Viertelfinale kämpfen die beiden im Semifinale das an Nummer 3 gesetztze türkische Duo Mert Aytekin / Haydar Cem Gopkinar mit 7:5, 4:6, 10:4 nieder. Erst im Finale kann der Erfolgslauf von Bezar / Wieland gestoppt werden - 3:6, 2:6 gegen ERkut Aydin / Emirhan Bulut.

JURIJ RODIONOV
► Viertelfinale (Einzel) | Semifinale (Doppel)
Challenger Eckental | Eckental (GER)
► ATP Challenger Tour
► Teppich

In der ersten Runde kann sich Jurij Rodionov noch gegen die ehemalige Nummer 10 der Welt Ernests Gulbis in drei Sätzen (3:6, 6:3, 6:4) durchsetzen. Eine Runde später kommt für ihn auf dem schnellen Teppich in Eckental das Aus: Gegen den an Nummer 3 gesetzten Weißrussen Ilya Ivashka gelingt ihm nur ein Game (0:6, 1:6), "da leider der Schmerz auf der Seite wieder da war. Obwohl ich alles probiert habe, ohne Service geht auf einem der schnellsten Beläge nicht viel. Als ich eigentlich schon rausziehen wollte, hat die Behandlung vom Turnierarzt wirklich angeschlagen und ich konnte vernünftig Doppel spielen." Erst im Semifinale für Rodionov gemeinsam mit dem Finnen Harri Heliovaara das Aus - 4:6, 6:7 gegen Dustin Brown / Antoine Hoang. Für Tristan-Samuel Weissborn und seinen deutschen Partner Maximilian Marterer geht das mit 88.520 Euro dotierte Turnier bereits zum Auftakt zu Ende - 6:7, 3:6, gegen Lloyd Glasspool / Alex Lawson.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.