Zum Inhalt springen

Au revoir Paris, Luci!

Mit Maximilian Marterer an der Seite unterlag Lucas Miedler im Semifinale der Roland Garros Junior French Championships dem chilenischen Duo Christian Garin / Nicolas Jarry mit 1:6, 6:2, 5:10. Damit scheidet der letzte Österreicher bei den French Open aus.


Als allerletzter Österreicher hat sich heute Lucas Miedler aus Paris verabschiedet: Mit seinem deutschen Partner Maximilian Marterer an der Seite unterlag er im Semifinale der Roland Garros Junior French Championships dem an Nummer 5 gesetzten chilenischen Duo Christian Garin / Nicolas Jarry mit 1:6, 6:2, 5:10. Garin / Jarry hatten schon in Runde 1 Dominic Weidinger / Enzo Couacaud (FRA) aus dem Bewerb geworfen. Die Bilanz der letzten Monate des noch bis 21. Juni 16-jährigen Muckendorfers fällt dennoch mehr als bloß positiv aus: Im Vorjahr waren Lucas Miedlers Highlights im Einzel der Gewinn der Goldmedaille bei den u16-Europameisterschaften in Moskau, der Turniersieg in Prag (ITF Kat. 4) sowie die Semifinale in Linz (ITF Kat. 1), Amstetten (ITF Kat. 2), in Oberentfelden (ITF Kat. 4) und Bratislava (ITF Kat. 2).

"Ehrgeizig und ungeduldig"
Im Doppel konnte der Schützling von Norbert Richter seiner Erfolgsbilanz sogar vier Turniersiege (Novi Sad, Amstetten, Villach und Piestany) hinzufügen. Zuletzt war ihm im Jänner 2013 in Melbourne als erstem Österreicher seit Dominic Thiem (French Open 2011) der Einzug in das Finale eines Jugend-Grand Slam-Turniers gelungen: Mit Partner Max Marterer an seiner Seite hatte er sich im Doppelfinale der Australian Open Junior Championships den Australiern Jay Andrijic und Bradley Mousley mit 3:6, 6:7(3) geschlagen geben müssen. Die nächsten Schritte auf der Karriereleiter nach oben? 2013 will der Youngster, der sich selbst als "nett, ehrgeizig, aber oft zu ungeduldig" (Miedler) bezeichnet, im ITF-Ranking unter die Top 10 vorstoßen (aktuell: ITF-30.) "und möglichst viele Siege auf der Herrentour haben." Und in zehn Jahren? "Dann will ich ein etablierter Spieler auf der ATP-Tour sein."


French Open 2013 - die Bilanz der ÖsterreicherInnen

Herren
- Einzel
1. Runde / Qualifikation: Gerald Melzer
2. Runde / Qualifikation: Martin Fischer
3. Runde / Qualifikation: Andreas Haider-Maurer
1. Runde / Hauptbewerb: Andreas Haider-Maurer (Lucky Loser)
1. Runde / Hauptbewerb: Jürgen Melzer

Herren - Doppel
1. Runde: Julian Knowle / Filip Polasek (SVK)
2. Runde: Jürgen Melzer / Leander Paes (IND)
Achtelfinale: Oliver Marach / Christpher Kas (GER)
Semifinale: Alexander Peya / Bruno Soares (BRA)

Damen
- Einzel
1. Runde / Qualifikation: Patricia Mayr-Achleitner
3. Runde / Qualifikation:
Yvonne Meusburger
1. Runde / Hauptbewerb: Tamira Paszek

Damen - Doppel
1. Runde / Hauptbewerb: Tamira Paszek / Christina McHale (USA)

Junioren - Einzel
2. Runde / Qualifikation: Dominic Weidinger
1. Runde / Hauptbewerb: Lucas Miedler
1. Runde / Hauptbewerb: Barbara Haas

Junioren - Doppel
Semifinale: Lucas Miedler / Maximilian Marterer (GER)
1. Runde: Dominic Weidinger / Enzo Couacaud (FRA)
1. Runde / Hauptbewerb: Barbara Haas

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…