Zum Inhalt springen

TurniereATP

ATP Winston-Salem: Thiem nach Aufgabe von Dimitrov im Achtelfinale

Der Ex-Weltranglistendritte kommt in seinem zweiten Match trotz verlorenem erstem Satz weiter.

Dominic Thiem ©GEPA pictures

Dominic Thiem kann sich bei seinem ersten Hartplatz-Turnierstart seit rund 17 Monaten noch auf mindestens eine dritte Partie freuen. Und wird also doch mit einiger Spielpraxis in die US Open in New York gehen können, nachdem er für das ATP-Masters-1000-Event in Cincinnati aufgrund einer Atemwegserkrankung absagen hatte müssen. Denn der 28-Jährige ist bei der US-Open-Generalprobe bei den Winston-Salem Open in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (nach MESZ) ins Achtelfinale eingezogen. Der Niederösterreicher (ATP 231) profitierte hierbei in der zweiten Runde des ATP-250-Hartplatzturniers im US-Bundesstaat North Carolina von der krankheitsbedingten Aufgabe des toppositionierten Bulgaren Grigor Dimitrov (ATP 19) beim Stand von 0:6, 4:2. Thiem spielt damit nun in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zum dritten Mal im ersten Nightsession-Match um nicht vor 1:00 Uhr (nach MESZ), gegen den auf 13 gesetzten, erst 20 Jahre alten Briten Jack Draper (ATP 55) um einen Platz im Viertelfinale.

Thiem und Dimitrov hatten beide jeweils eine Wildcard für Winston-Salem angenommen. Während Letzterer in Runde eins noch ein Freilos hatte, war Österreichs Aushängeschild in der Nacht von Montag auf Dienstag erst nach Mitternacht nach Ortszeit mit dem hart erkämpften 6:7 (5), 7:5, 7:6 (6) über die US-Wildcard Jeffrey John Wolf (ATP 87) nach der Abwehr von zwei Matchbällen und 3:10 Stunden Spielzeit in Runde zwei eingezogen. Das machte sich im Spiel gegen Dimitrov zunächst bemerkbar: „Ich habe meine Intensität im zweiten Satz etwas besser finden können. Gestern war’s wirklich schwierig, mit meinem über dreistündigen Match. Ich bin spät fertiggeworden, um 3:30 Uhr ins Bett gekommen, und dann war’s nicht leicht, gleich wieder die nötige Intensität zu bringen“, sagte Thiem laut ATP. So vergab der Lichtenwörther zwar im ersten Game als Rückschläger ein 0:40, verbuchte ab dem 0:1 im ersten Durchgang aber nur noch vier Punktgewinne. Besser lief es dann im zweiten Satz, wo er Dimitrov nach drei Gamebällen mit dem ersten Breakball den Aufschlag zum 3:2 abnahm und das Break zu null zum 4:2 bestätigte.

Dimitrov klagte im zweiten Durchgang über Unwohlsein und Schwindel und gab nach der Beratschlagung mit dem ATP-Physiotherapeuten letztlich auf. Thiem konnte dadurch im Head-to-head auf 3:4 verkürzen und erstmals nach drei Niederlagen in Folge wieder den Sieger der ATP World Tour Finals 2017 bezwingen, wenn auch nicht auf die gewünschte Art und Weise, wie er anschließend auch sogleich klarmachte: „Das Wichtigste heute ist, dass es Grigor bald wieder gut geht. Das Match hat keine Priorität. Das ist nie der Weg, auf dem ich ein Spiel gewinnen möchte, besonders nicht gegen Grigor.“ Das möchte der 17-fache ATP-Titelträger freilich lieber auf herkömmliche Weise schaffen, als nächstes gegen den Linkshänder Draper. Gegen den Senkrechtstarter aus dem englischen Sutton wird es für Thiem hingegen das erste Duell.

Hier alle Ergebnisse des ATP-Turniers in Winston-Salem.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion