Zum Inhalt springen

ATP

ARGENTINIEN: PEINSITH IM FINALE

Beim Wheelchair Argentinien Open spielt Adi Peinsith ein souveränes Turnier und ist rechtzeitig vor der Team WM in Brasilia in Top Form.

Mit 6/7 (9) 6/4 6/3 erreichte die Nummer 41 der Welt aus der Steiermark einen tollen Viertelfinalerfolg über den im ITF Ranking um 17 Ränge besser platzierten Chilenen Robinson Mendez. Auch im Semifinale ließ Peinsith nichts anbrennen und besiegte den Spanier Francesdo Tur mit 7/5 6/4. Jetzt geht´s entweder gegen Laszo Farkas (HUN) oder Josef Felix (SVK) um den Turniersieg.

"In meiner derzeitigen Form und natürlich mit unserem Aushängeschild Martin Legner werden wir beim Worl Team-Cup nächste Woche in Brasilia hoffentlich Einiges erreichen, als Nr. 7 sind wir gesetzt und es ist vieles möglich." gibt sich Peinsith optimistisch

Im vorigen Jahr erreichte die Mannschaft rund um Martin Legner in Holland den 9. Platz. Das österreichische Team: Martin Legner, E-WR 6 (Tirol) / Adi Peinsith, E-WR 41 ( Stmk.) / Thomas Mossier, E-WR 45 (Stmk.) / Harald Pfundner, E-WR 65 (Stmk.)

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.