Zum Inhalt springen

ANTALYA: PETER POKORNY HOLT AUCH DEN WELTMEISTERTITEL IM EINZEL

Bei den World Individual Championships der Super Senioren im Club Ali Bey Antalya, sicherte sich unser Aushängeschild Peter Pokorny den Weltmeistertitel! Zsofia Garaguly erreichte das Semifinale!

Peter Pokorny ist bei den Supersenioren eine Klasse für!
Vom 29.10. bis 05.11. fanden auf einer der größten und schönsten Tennisanlagen der Welt, im Club Ali Bey Antalya, die Weltmeisterschaften der Supersenioren statt und Österreich war in einigen Bewerben vertreten.

Herren 65+:
Der Top-Gesetzte Steirer Peter Pokorny sicherte sich in überlegener Art und Weise nach dem Welmeistertitel im Team-Bewerb auch den Titel im Einzel. Nach einem Freilos in Runde 1, besiegte er den Briten Barry Todd mit 6/3 6/1. Auch im Achtelfinale liess Pokorny nichts anbrennen und mit einem klaren 6/4 6/0 Erfolg über den Schweden Borje Skanberg konnte er ins Viertelfinale einziehen. Dort wurde er das einzige Mal im Rahmen des Turniers gefordert, denn der an Nummer 11 gesetzte Brite Mervin Watson wehrte sich nach Kräften und Pokorny siegte letztlich mit 6/2 2/6 10/1. In den letzten beiden Spielen am Weg zum Titel, gab Pokorny dann sensationell nur mehr 3 Games ab. Im Halbfinale besiegte er den an Nummer 3 gesetzten Italiener Vittorio Monaco mit 6/1 6/1 und das einseitige Endspiel gewann Pokorny gegen die Nummer Michel Leclerq (FRA) mit 6/0 6/1.
Peter Kruck war in diesem Bewerb an Nummer 6 gesetzt und startete nach einem Freilos mit einem 6/4 7/5 Erfolg über den Norweger Sverre Worren. Im Achtelfinale kam jedoch dann das Aus für Kruck, denn er musste sich in einer dramatischen Partie, dem an Nummer 10 gesetzten Italiener Gancarlo Milesi geschlagen geben. Beim Stand von 7/5 5/7 0/1 aus seiner Sicht, musste Kruck verletzungsbedingt aufgeben.

Damen 65+:
Die aktuelle Nummer 10 der ITF-Weltrangliste Damen 65+ Zsofia Garaguly, ist in ihrem ersten Jahr in dieser Altersklasse an Nummer 2 gesetzt und besiegte nach einem Freilos in Runde 1, die Italienierin Maria Tinelli mit 6/1 6/1. Danach eliminierte Garaguly die Französin Marie Montagne mit 6/3 6/3 und im Viertelfinale die ungesetzte Deutsche Gerda Benthe mit zweimal 6/0. Im Halbfinale wurde ihr Lauf dann leider beendet, denn Garaguly musste sich in einem dramatischen Semifinale, der an Nummer 3 gesetzten Amerikanerin Suella Steel, mit 6/2 3/6 7/10 geschlagen geben.

Herren 60+:
Die beiden ÖTV-Teilnehmer in diesem Bewerb hießen Hermann Fahrnberger und Tennis Austria Seniors Trophy Masters Sieger Johannes Mühlenburg. Beide überstanden leider die zweite Runde nicht. Fahrnberger musste sich nach einem 6/2 6/2 gegen Guner Koc (TUR), dem an 12 gesetzten Argentinier Omar Tellez mit 5/7 2/6 geschlagen geben. Johannes Mühlenburg eliminierte zum Auftakt den Australier Donald McIndoe mit 6/1 6/2 und musste sich danach dem an Nummer 13 gesetzten Briten Richard Tutt mit 4/6 6/3 3/6 geschlagen geben.


bh

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseBundesliga

Aufschlag zur Bundesliga-Saison 2019

Am Samstag starten die Mannschaftsmeisterschaften. Die Staatsmeistertitel werden im Herbst im Final-Four-Turnier vergeben. Bei den Herren wird der Sieg wohl über Titelverteidiger Irdning führen.