Zum Inhalt springen

ATP

ANTALYA: FÜNFTER TURNIERSIEG FÜR PHILIPP OSWALD +++ MAX NEUCHRIST MUSS AUF'S ERSTE HALBFINALE WEITER WARTEN

Im Viertelfinale des 10.000-Dollar-Turniers in Antalya verpasst Maximilian Neuchrist (Bild) die Chance, erstmals ins Semifinale eines ITF-Turniers vorzustoßen. Der Wiener muss sich Mohamed Safwat mit 6:7, 3:6 geschlagen geben. "Max hat leider zu schwach serviert. Hätte er normal aufgeschlagen, hätte er ihn definitiv gepackt" (Thomas Weindorfer).



ANTALYA


11. Oktober 2011

"SCHWACH SERVIERT".Drei Mal war Maximilian Neuchrist seit August 2011 bereits der Einzug ins Viertelfinale eines Future-Turniers gelungen - Nis, Pörtschach und in dieser Turnierwoche beim 10.000-Dollar-Turnier in Antalya. Aber auch an der "türkischen Riviera" gelang es dem 20-jährigen Wiener nicht, erstmals ins Halbfinale eines ITF-Turniers vorzustoßen. Neuchrist, der sich über die Qualifikation in den Hauptbewerb vorgekämpft hatte, musste sich in der Runde der letzten acht dem Ägypter Mohamed Safwat mit 6:7, 3:6 geschlagen geben. Hauptgrund für die Niederlage war insbesondere "die schwache Aufschlagleistung von Max", so ÖTV-Touringcoach Thomas Weindorfer. "Hätte er normal serviert, hätte er ihn definitiv gepackt - sehr schade für ihn!" Wesentlich besser läuft es derzeit hingegen für Philipp Oswald: Der Vorarlberger feierte - aufgrund anhaltender Regenfälle mit zwei Tagen Verspätung - mit seinem 6:4, 6:1-Finalsieg über den Tschechen Michal Konecny seinen bereits fünften Future-Titel dieser Saison.

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.