Zum Inhalt springen

Ansturm auf Oberpullendorf

227 Girls und 294 Boys aus 39 Nationen – allesamt 18 und jünger - hatten für das Sport-Hotel-Kurz Junior Classic in Oberpullendorf genannt. Nach der Qualifikation kämpften je 64 Mädchen und Burschen im Einzel bei diesem ITF Kat. 4-Event um wichtige ITF Punkte.

Zur Verdeutlichung, wie begehrt dieses Event im Burgenland war: Die mehr als 500 Spielerinnen und Spieler kamen aus Aserbaidschan, Algerien, Weißrussland, Belgien, Bulgarien, Kanada, Kroatien, Dänemark, Deutschland, England, Estland,  Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Ungarn, Kasachstan, Italien, Israel, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden,  Schweiz, Tschechien, Turkei, Ukraine und natürlich aus …

… Österreich.

Wie der Sieger! Jakob Aichhorn gewann das Sport-Hotel-Kurz Junior Classic 2016. Der als Nummer 2 gesetzte Salzburger rang im Endspiel seinen Landsmann Gregor Ramskogler, die Nr. 1, nach 2:20 Stunden mit 6:4, 2:6, 7:6 (8) nieder. Beide Nachwuchshoffnungen werden von Willy Mandl gecoacht.  Satz 1 ging schnell an Aichhorn. Ramskogler war im 2. Satz aktiver. Der 3. Durchgang wurde auf hohem Niveau gespielt, die Führung wechselte ständig, Aichhorn hatte das glücklichere Ende für sich. Zum Drüberstreuen gewannen die 17-jährigen Freunde auch den Doppelbewerb.

Bei den Mädchen trug sich die Schweizerin Yelena In-Albon zwei Mal in die Siegerliste ein: 6:2, 6:2 gegen die Engländerin Nell Miller. Und 6:2, 6:1 mit der Kärntnerin Anna-Lena Neuwirth (im GEPA-Bild) gegen die Tschechinnen Sabina Drabkova / Dagmar Zdrubecka.

Das Kategorie-4-Event im Burgenland war das erste von vier ITF-Turnieren in Österreich, bei denen die Youngsters internationale Turnierluft schnuppern und wichtige Punkte für die Jugendweltrangliste sammeln.  

HIER geht es zu den Ergebnissen

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das derzeitige ÖTV-Präsidium bleibt im Amt

Die Wahlkommission, bestehend aus den neun Landesverbands-Präsidenten, konnte sich bei einer Sitzung in Linz auf keinen Kandidaten als Nachfolger von Präsidentin Christina Toth einigen.

ATP

Größter Erfolg für Jurij Rodionov

Der 20-Jährige ist nach einem mageren Jahr mehr als zurück - beim Gewinn des 108.320-Dollar-Challengers in Dallas zeigte der Niederösterreicher sein enormes Potenzial.