Zum Inhalt springen

Ansturm auf Oberpullendorf

227 Girls und 294 Boys aus 39 Nationen – allesamt 18 und jünger - hatten für das Sport-Hotel-Kurz Junior Classic in Oberpullendorf genannt. Nach der Qualifikation kämpften je 64 Mädchen und Burschen im Einzel bei diesem ITF Kat. 4-Event um wichtige ITF Punkte.

Zur Verdeutlichung, wie begehrt dieses Event im Burgenland war: Die mehr als 500 Spielerinnen und Spieler kamen aus Aserbaidschan, Algerien, Weißrussland, Belgien, Bulgarien, Kanada, Kroatien, Dänemark, Deutschland, England, Estland,  Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Ungarn, Kasachstan, Italien, Israel, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden,  Schweiz, Tschechien, Turkei, Ukraine und natürlich aus …

… Österreich.

Wie der Sieger! Jakob Aichhorn gewann das Sport-Hotel-Kurz Junior Classic 2016. Der als Nummer 2 gesetzte Salzburger rang im Endspiel seinen Landsmann Gregor Ramskogler, die Nr. 1, nach 2:20 Stunden mit 6:4, 2:6, 7:6 (8) nieder. Beide Nachwuchshoffnungen werden von Willy Mandl gecoacht.  Satz 1 ging schnell an Aichhorn. Ramskogler war im 2. Satz aktiver. Der 3. Durchgang wurde auf hohem Niveau gespielt, die Führung wechselte ständig, Aichhorn hatte das glücklichere Ende für sich. Zum Drüberstreuen gewannen die 17-jährigen Freunde auch den Doppelbewerb.

Bei den Mädchen trug sich die Schweizerin Yelena In-Albon zwei Mal in die Siegerliste ein: 6:2, 6:2 gegen die Engländerin Nell Miller. Und 6:2, 6:1 mit der Kärntnerin Anna-Lena Neuwirth (im GEPA-Bild) gegen die Tschechinnen Sabina Drabkova / Dagmar Zdrubecka.

Das Kategorie-4-Event im Burgenland war das erste von vier ITF-Turnieren in Österreich, bei denen die Youngsters internationale Turnierluft schnuppern und wichtige Punkte für die Jugendweltrangliste sammeln.  

HIER geht es zu den Ergebnissen

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

20. - 26. August 2018

Kalenderwoche 34: Wer? Wann? Wo?

Lucas Miedler mischt im Qualifikations-Bewerb in der Vergabe um die US-Open-Startplätze mit.

Davis Cup

Der Daviscup im neuen Gesicht

Revolution im prestigeträchtigsten Mannschaftsbewerb des Welttennis: Ab 2019 spielen 18 Teams in der Weltgruppe in einem Finalturnier den Champion aus. Für die nationalen Verbände wird fortan mehr Geld ausgeschüttet.

Kids & Jugend

Talenteschau in Dornbirn

In der kommenden Woche finden in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. In Vorarlberg werden rund 220 Nachwuchsspielerinnen und -spieler aus allen neun Landesverbänden erwartet.