Zum Inhalt springen

Anna Gröss auf der Überholspur

Beim Kat.2-Turnier in Trnava erreichte Anna Gröss (links) zum zweiten Mal in dieser Saison ein Finale auf der Tennis Europe Juniors Tour. Mit Mavie Österreicher (rechts) kam die 14-Jährige ins Semifinale.

Die 14-jährige Anna Gröss, als Nummer 12 gesetzt, hat eine erfolgreiche Woche in der slowakischen Stadt Trnava hinter sich. Die Tullnerin stieß zum zweiten Mal im Jahr 2016 in ein Endspiel auf der der Tennis Europe Juniors Tour vor, ebendort unterlag sie der Kroatin Noa Krznaric mit 1:6, 4:6. Somit knackte Anna Gröss  die Top-100 im TE-U14-Ranking.

Für den Rest der österreichischen Delegation, angeführt von ÖTV-U14-Coach Franz Kresnik, lief es nicht ganz nach Wunsch in Trnava. Lukas Neumayer scheiterte nach zwei Siegen im dritten Satz des Achtelfinales; Marco Andrejic schied nach starker Leistung gegen die Nr. 2 des Turniers in der 2. Runde im dritten  Satz aus; weiters kamen Nico Blum, Stefan Petrovic und Stephan Kortenhof nicht über die zweite Runde hinaus; für Mavie Österreicher und Johanna Halper kam im Einzel schon in der ersten Runde das Aus.

trn

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Finanzielle Unterstützung für die Sportvereine

"Der Sport und die Sportvereine sind positiv im Visier und kommen dran“, sagt Sportminister Kogler, der auch in Aussicht stellte, „Hilfsfonds zu konstruieren“. Spitzensportler könnten schon bald das Training aufnehmen.

COVID-19

Der Minister gibt den Tennisspielern Hoffnung

Laut Sportminister Werner Kogler soll so schnell wie möglich auch im Sport schrittweise wieder Normalität einkehren. Tennis und Golf könnten früher starten.