Zum Inhalt springen

Am Mittwoch begannen im Sportpark Warmbad Villach die Hauptbewerbe der Österreichischen Staatsmeisterschaften U18.

Das Organisationsteam um Turnierleiter Mag. Helmut Trojani hatte zuvor allerdings Schwerstarbeit zu verrichten, da heftige nächtliche Gewitter die Anlage unter Wasser gesetzt hatten. Dennoch konnten die Bewerbe um 9:30 Uhr beinahe pünktlich im Freien starten. Bei den Burschen mußten einige gesetzte Spieler nach dem ersten Match bereits wieder die Koffer packen.

So erwischte es bereits die Nr. 5, Fabian Gruber (STTV), 3/6 2/6 gegen Filip Tomic (TTV) und die Nr. 8, Kris Krawcevic, NÖTV), 1/6 2/6 gegen Adrian Kuchar (KTV). Vor allem die Kärntner Spieler konnten in der ersten Runde überraschen: Mit Fabian Lipautz, Michael Lagler und Maximilian Löscher schafften es neben Kuchar noch 3 weitere Kärntner in die nächste Runde. Der topgesetzte Markus Ahne spielt so wie die Nr. 2, der Burgenländer David Pichler und die Nr. 3, der Oberösterreicher Max Voglgruber erstmals am Donnerstag ab 11:00 Uhr.


Bei den Mädchen blieben am ersten Tag die großen Sensationen aus:  So gewannen u.a. die Lokalmatadorin Sarah Kanduth, 6/2 6/3 gegen Christina Lao, WTV, Antonia Paleczek, WTV, 6/1 6/1 gegen Melanie Kovacic (STTV) oder Nadine Mathis, VTV, 6/2 6/3 gegen Gloria Kaufmann (STTV). Einen harten Kampf lieferten sich die Telfserin Jana Haid und die Klagenfurterin Kathrin Spendier, letztendlich zog Haid mit 6/4 6/4 in die nächste Runde ein. Das Match des Tages lieferten sich allerdings Johanna Wastian, KTV, und Kristina Mrazova, OÖTV. Mrazova lag bereits mit 4/6 und 2/5 zurück, drehte das Match aber noch, gewann Satz 2 mit 7/5 und siegte schließlich nach über 3 Stunden noch mit 6/4 im dritten Satz.


Die gesetzten Spielerinnen um die Nr. 1, der Steirerin Jasmin Buchta und die Nr. 2, der Osttirolerin Alena Weiß, spielen am Donnerstag ab 9:30 Uhr.

Top Themen der Redaktion