Zum Inhalt springen

ITF

Alexander Peya ist Wimbledon-Sieger!

Es ist der erste Grand-Slam-Titel in der Karriere des 38-jährigen Wieners.

Alex Peya hat es geschafft! Gemeinsam mit der der 24-jährigen US-Amerikanerin Nicole Melichar setzte sich der langjährige österreichische Davis-Cup-Spieler im Endspiel des Mixed-Endspiels von Wimbledon gegen den Schotten Jamie Murray und die Weißrussin Victoria Azarenka mit 7:6 (1), 6:3 durch. Damit darf sich der Wiener über den ersten Grand-Slam-Erfolg seiner Karriere freuen.

Peya war zuvor bereits zwei Mal in einem Grand-Slam-Finale gestanden: Im Wimbledon 2015 unterlag er im Finale des Mixed-Bewerbs, 2013 verlor er das Doppel-Endspiel bei den US Open. Diesmal brachte ihn das klar gewonnene Tiebreak im ersten Satz auf die Siegerstraße. Im zweiten Satz reichte Peya und Melichar ein frühes Break. Auch für die in Tschechien geborene Amerikanerin ist es der erste Triumph bei einem Grand-Slam-Event. Noch am Tag zuvor hatte sie das Finale des Doppel-Bewerbs verloren.

Die elf Grand-Slam-Siege von Spielern aus Österreich:

Thomas Muster (Paris 1995 - Herreneinzel)
Jürgen Melzer (Wimbledon 1999 - Junioren)
Jürgen Melzer (Melbourne 1999 - Junioren-Doppel mit Pless/Dän)
Julian Knowle (US Open 2007 - Doppel mit Aspelin/Swe) 
Nikolaus Moser (US Open 2008 - Junioren-Doppel mit Stebe/D)
Jürgen Melzer (Wimbledon 2010 - Doppel mit Petzschner/D)
Jürgen Melzer (Wimbledon 2011 - Mixed mit Benesova/Tch)
Jürgen Melzer (US Open 2011 - Doppel mit Petzschner/D)
Lucas Miedler (Australian Open 2014 - Junioren-Doppel mit Mousley/Aus)
Oliver Marach (Australian Open 2018 - Doppel mit Pavic/Kro)
Alexander Peya (Wimbledon 2018 - Mixed mit Melichar/USA)

Top Themen der Redaktion

Keine leichte Aufgabe für die Österreicherinnen

Von 14. bis 21.Juli findet auf der Anlage des UTC La Ville wie jedes Jahr um diese Zeit wieder das $15.000 ITF Turnier statt. Bei der 13. Auflage dieses Turniers startet ab Montag der Hauptbewerb. Mit dabei sind unter anderem sechs Österreicherinnen,...

Wochenvorschau

16. - 22. Juli 2018

Kalenderwoche 29: Wer? Wann? Wo?

Ein Turniersieg, ein Endspiel: Wels-Mitfavorit Matthias Haim war in den letzten zwei Wochen stark in Form.