Zum Inhalt springen

ATP

Alex Peya muss sechs Monate pausieren

Der 38-jährige Wiener wird am Ellbogen operiert. Der Doppelspezialist sagte deshalb für die Australian Open ab und fehlt der Nationalmannschaft beim Daviscup-Duell mit Chile in Salzburg.

Im Vorjahr holte Alex Peya mit Nicole Melichar den Grand-Slam-Titel in Wimbledon. ©GEPA-Pictures
Schlechte Nachrichten für Daviscup-Kapitän Stefan Koubek: Alexander Peya, der beim Doppel gegen Chile in der SalzburgArena (1. und 2. Februar) Fixstarter gewesen wäre,  wird sich am Mittwoch in Markgröningen bei Stuttgart von Boris Hollinger am Ellbogen operieren lassen. Der Spezialist aus Deutschland legte zuletzt auch an Jürgen Melzer und Julian Knowle erfolgreich Hand an.„Wie lange ich ausfalle, ist schwer zu sagen, aber auf jeden Fall über ein halbes Jahr“, sagt der 38-Jährige, der den Start beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne aufgrund der Verletzung absagen musste.

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.

Turniere

Olympische Endstation im Achtelfinale

Philipp Oswald und Oliver Marach (rechts) sind bei den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschieden. Die Österreicher unterlagen den Kolumbianern Juan Sebastian Cabal und Robert Farah mit 4:6, 1:6.