Zum Inhalt springen

ÖTV Events

17. - 23. Juni 2018
ADMIRAL Österreichische Meisterschaften Allgemeine Klasse 2018

Bereits zum 10. Mal in Folge finden die Österreichischen Staatsmeisterschaften auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf statt. Das Preisgeld wurde erneut aufgestockt, das Rahmenprogramm ist wie jedes Jahr attraktiv.

Bis 23. Juni 2018 finden zum zehnten Mal in Folge die Österreichischen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse in Oberpullendorf statt. In den vergangenen neun Jahren wurde die Veranstaltung ständig weiterentwickelt, das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Bei der Players-Party findet wieder ein "Dance-Battle" in Anlehnung an die Dancing-Stars statt: Die Spielerinnen und Spieler messen sich auf dem glatten Parkett, um zum "Dancing-Player" gekürt zu werden. Weiters stehen ein Pokerturnier zugunsten der Tennisjugend und Discokegeln auf dem Programm. Bereits Kult-Charakter hat das Charity-Doppel-Turnier von LH Hans Niessl am Freitag, bei dem Prominente aus dem ganzen Land für den guten Zweck zum Schläger greifen.

Nach der Preisgeld-Erhöhung im vergangenen Jahr ist es dank der Sponsoren erneut gelungen, ein Rekord-Preisgeld für die Meisterschaften auf die Beine zu stellen. Insgesamt werden heuer 34.000 Euro ausgeschüttet, die Einzel-Sieger bekommen je 5.500 Euro, die Finalisten 3.000.

Heuer darf sich Turnierleiter Markus Pingitzer über eine Rekord-Nennung freuen: 148 Spielerinnen und Spieler bekunden ihr Interesse. Dabei ist im Damenbewerb das beste Teilnehmerfeld der vergangenen Jahrzehnte zu verzeichnen: von der ÖTV-Nr. 3 (Melanie Klaffner) bis zur ÖTV-Nr. 14 sind alle Spielerinnen durchgehend dabei, darunter Titelverteidigerin Arabella Koller.

Auch das Herren-Feld kann sich sehen lassen. Im Hauptbewerb treten zwölf Burschen mit ATP-Ranking an, angeführt von Lucas Miedler (307) , Vorjahrssieger Lenny Hampel (429) und Thomas Statzberger (446).

SPIELPLAN UND ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Fed Cup

Marion Maruska ist die neue Frau Kapitän

Die 45-Jährige, die acht Mal für Österreich gespielt hat und beim ÖTV als Sportkoordinatorin und Jugendreferentin arbeitet, folgt Jürgen Waber als Coach der Damen-Nationalmannschaft.