Zum Inhalt springen

Turniere

Admiral Masters der ÖTV Challenge Series

In Neudörfl, Vogau und Wels qualifizierten sich je acht SpielerInnen für das Admiral Masters im Wiener Colony Club, das am 27. Juli startet. In zwei Vierer-Gruppen spielt jeder gegen jeden, die Gruppensieger matchen sich um den Titel.

Anna Gröss, 18. Niederösterreicherin, Masters-Champion 2020 ©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Johannes Friedl

Drei Turniere der "ÖTV Challenge Series 2020" sind absolviert, die je acht Masters-Teilnehmer bei Damen und Herren im Wiener Colony Club stehen fest. Sie heißen, nach der Absage von Betina Stummer:

Herren:
Sandro Kopp
Lucas Miedler
Lukas Neumayer
Lenny Hampel
David Pichler
Lukas Krainer
Neil Oberleitner
Niklas Waldner

Damen:
Arabella Koller
Anna Gröss
Irina Dshandshgava
Alina Michalitsch
Alexandra Zimmer
Stefanie Auer
Liel Rothensteiner
Kerstin Peckl

SPIELPLAN UND ERGEBNISSE MASTERS

Bei der ÖTV Challenge Series traten pro Turnier 32 Herren und 24 Damen an.

Beim Admiral Masters spielen die besten acht SpielerInnen in zwei Vierer-Gruppen. Die Gruppensieger matchen sich um den Titel. Los geht's am 27. Juli.

HIER geht's zum Live-Stream vom Masters

Auf der dritten und letzten Station in Wels besiegte Lucas Miedler, die Nummer 1, im Endspiel den starken ungesetzten Lukas Neumayer 6:3, 6:2, im Damen-Endspiel  setzte sich die routinierte Betina Stummer gegen Arabella Koller mit 5:7, 6:3, 6:1 durch.

ERGEBNISSE WELS
ERGEBNISSE VOGAU
ERGEBNISSE NEUDÖRFL

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.