Zum Inhalt springen

ATP

ACAPULCO: DANIEL KÖLLERER SCHEIDET AUSGEPOWERT AUS

Beim 1.226.500-Dollar-Turnier in Acapulco hatte Daniel Köllerer (Bild) es bis ins Viertelfinale geschafft, dort musste er allerdings gegen Martin Vassallo-Arguello den Belastungen der letzten Tage Tribut zollen.

Leere Batterie
(27.2.2009)
Er hatte es durch die Qualifikation bis ins Viertelfinale des 1.226.500-Dollar-Turniers in Acapulco geschafft, dort kam für Daniel Köllerer allerdings das Aus: Nach vier Siegen in Folge musste sich der 26-jährige Oberösterreicher Martin Vassallo-Arguello mit 3:6, 6:7 geschlagen geben. Köllerer-Manager Manfred Narejka: "Dani war von Anfang an nicht so beweglich wie in den letzten Partien. Müde noch von der Nachtpartie (im Achtelfinale; Anm.) lag er rasch mit 0:3 zurück, konnte noch auf 3:3 ausgleichen, verlor danach aber den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Satz brachten beide Spieler ihr Service bis zum 6:6 durch. Im Tiebreak lag Köllerer dann bereits 3:5 zurück, konnte wieder einen Matchball abwehren, ehe Vassallo den Aufstieg ins Semifinale fixierte." Die Bilanz des Managers fällt trotz der Niederlage seines Schützlings logischerweise positiv aus: "Mit dieser erfolgreichsten Turnierwoche seiner Karriere und den erspielten 100 ATP-Punkten wird Dani einen riesen Sprung in der Weltrangliste nach vorne machen - ob sich Platz 99 ausgeht wird sich am Montag zeigen. Jetzt ist eine Pause zur Regeneration eingeplant, bevor es weiter zum Masters-Event nach Indian Wells geht, wo Daniel Quali spielen wird. Weiters am Plan steht ein großes Challenger in Bogota und danach Miami."

Acapulco kocht
(26.2.2009)
Acapulco war schon immer ein Ort, an dem sich Österreichs Tennisprofis sehr wohl gefühlt haben: Von 1993 bis 1996 konnte sich Thomas Muster den Titel im Einzel sichern, im Vorjahr gewann Oliver Marach mit Partner Michal Mertinak den Doppelbwerb. Und 2009? In diesem Jahr ist es Daniel Köllerer, der die Fans auf den Rängen zum "Kochen" bringt. Nachdem der 26-jährige Welser in der ersten Runde den topgesetzten Argentinier David Nalbandian ausgeschaltet hatte, besiegte er im Achtelfinale seinen Angstgegner Alberto Martin (ESP) mit 6:4, 5:7, 7:6. Die letzten drei Partien gegen Martin hatte Köllerer als Verlierer vom Platz gehen müssen. Köllerer-Manager Manfred Narejka: "Es war wieder einmal unglaublich eng, doch Daniel bewies ganz großes Kämpferherz. Drei Stunden Spielzeit, zwei Matchbälle abwehren und dann im Tiebreak des dritten Satzes zu gewinnen, zeigt, dass er zur Zeit einfach in allen Bereichen stark ist." Im Viertelfinale wartet nun der Argentinier Martin Vassallo Arguello, gegen den Köllerer im Head-to-Head mit 4:2 führt.

Köllerer vor Melzer und Koubek
(25.2.2009)
Gegen Jürgen Melzer führt David Nalbandian im Head-to-Head mit 1:0, gegen Stefan Koubek sogar mit 2:0, als einziger Österreicher hat lediglich Daniel Köllerer eine positive Bilanz gegen den argentinischen Daviscupper: Heute Nacht besiegte die aktuelle Nummer 116 der Weltrangliste beim 1.226.500-Dollar-Turnier von Acapulco sensationell die Nummer zwölf im Ranking und Nummer eins des Turniers Nalbandian mit 1:6, 6:3, 6:4, nachdem er sich zuvor durch die Qualifikation in den Hauptbewerb gekämpft hatte. Beeindruckend war der Verlauf der 2:20-Stunden-Partie: Nachdem der 26-jährige Welser bereits mit 1:6 und 1:3 zurücklag, startete er eine Aufholfjagd, die letztendlich mit dem größten Erfolg seiner Karriere endete. Der Oberösterreicher zeigte im Entscheidungssatz Nervenstärke, wehrte beim Stand von 3:2 und 4:3 mehrere Breakmöglichkeiten des Argentiniers ab und durfte sich schließlich über seinen insgesamt sechsten Erfolg auf der ATP-Tour bzw. den ersten seit Kitzbühel 2008 freuen. Nächster Gegner ist Alberto Martin (ESP).

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.