Zum Inhalt springen

ATP

2 SEMIFINALISTEN IN TEHERAN

Beim 15.000 Dollar Sand-Future von Teheran sind Herbert Wiltschnig auf 2 und Philipp Müllner auf 4 gesetzt. Beide Kärntner haben diese Einstufung bisher durch drei Siege gerechtfertigt.

Wiltschnig (ATP 629) schlug Nils Muschiol (GER, 1494) 6:4, 6:2 und anschließend den Qualifikanten Amir Mohseni aus dem Iran (1494) 6:2, 6:0. Im Viertelfinale ließ er auch dem auf 7 gesetzten Shahab Hassani-Nafez (IRAN, 1028) mit 6:0, 6:2 keine Chance.

Müllner (683) gewann gegen den türkischen Qualifikanten Aladin Gergeker 6:3, 6:1 und gegen Rozbeh Kamran aus dem Iran (1125) 6:4, 6:2. Für die Vorschlussrunde qualifizierte er sich mit einer Brille für Ali Javaheriyan aus dem Iran, der noch kein ATP-Ranking hat.

Im Doppel entschieden Wiltschnig/Müllner das rein österreichische Halbfinalmatch gegen Markus Krenn und Bertram Steinberger mit 6:0, 6:4 für sich.

Diese beiden hatten in der ersten Einzel-Runde gegen Spieler aus Ägypten (Krenn) und dem Iran verloren.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.