Zum Inhalt springen

2. Bundesliga: Alle Resultate!

Nur mehr zwei Mannschaften weisen nach der dritten Runde eine positive Bilanz auf: Weder SGS Spittal / Drau (im Bild: Leonardo Azzaro) bei den Herren noch Heeres TC bei den Damen konnten bisher geschlagen werden und führen damit die Tabellen an.



Simacek Tennis Liga Austria, 2. Bundesliga (Herren)


3. Runde: 18. Mai 2013, 11:00 Uhr
                     
Union TCS Bergheim - Wiener Park Club: 9:0
Team TCSS Seefeld - UTC Sportstadt Oberwart: 1:8
Union Stein & Co Mauthausen - TV Hochwolkersdorf: 7:2
SGS Spittal / Drau - TC Neumarkt: 5:4
spielfrei: ATV RE team future Irdning


Spielberichte:


SGS Spittal/Drau  - TC Neumarkt:
"Die Begegnung gegen TC Neumarkt war das erwartet schwere Spiel - zwei Mannschaften auf "Augenhöhe". Der Sieg wurde im letzten und alles entscheidenden Doppel erst im Champions-Tiebreak durch Cepka/Stancik fixiert. Danach kannte der Jubel über den glücklich aber doch erkämpften Sieg keine Grenzen. Durch diesen Sieg haben wir wieder ein weiteres Teilziel zu unserem Vorhaben "Aufstieg" erreicht. Auch unsere Neuerwerbung Matteo Trevisan hat erstmals sein spielerisches Potential in Spittal aufblitzen lassen. Er gewann sicher und souverän das Spitzenspiel gegen Nico Reissig. Jan Stancik und Leo Azzaro beherrschten ebenfalls in sicherer und gewohnter Manier ihre Einzel. Leider hat Patrick Petutschnig nach einer 6:3- und 4:1-Führung das Match noch aus der Hand gegeben. Ansonsten wäre der Druck in den Doppeln nicht so groß gewesen. Jedenfalls muss man TC Neumarkt ein Kompliment aussprechen. Sie spielen mit einer jungen "österreichischen" Truppe und werden, sollten sie so weiterspielen, ebenfalls ein gewichtiges Wort um den Aufstieg mitreden. Jetzt bereiten wir uns gewissenhaft auf das nächste bevorstehende Auswärtsmatch gegen Mauthausen vor und wollen auch hier an unsere bisher gezeigten Leistungen anknüpfen" (Christian Kucher, Mannschaftsführer SGS Spittal).

"Spittal war bei dieser Begegnung der klare Favorit, wir wußten aber dass es erst in den Doppeln zur Entscheidung kommen wird. Da Nico Reissig, Gerald Kamitz und Philip Lang leider nicht ihren besten Tag erwischten, konnten wir gegen die stark spielenden Matteo Trevisan, Jan Stancik und Leonardo Azzaro nur phasenweise etwas entgegen setzen. Daher gewann Spittal diese Spiele relativ sicher in zwei Sätzen. Nachdem Lukas Jastraunig gegen den unangenehm zu spielenden Gulio Di Meo in zwei knappen Sätzen und unsere "Bank" Dominik Haider gegen Adam Cepka glatt gewann, konzentrierte sich alles auf das Einzel Patrick Petutschnig gegen Walter Kubicka. Hier sah es auch nach einem Sieg des Spittalers Petutschnig aus, jedoch kämpfte sich Kubicka nach 3:6, 1:4-Rückstand noch in den dritten Satz und gewann diesen nach Rückstand mit 6:3. Daher war wieder alles komplett offen und die Spannung war kaum zu übertreffen. Nachdem Trevisan/Azzaro für Spittal und Jastraunig/Lang für Neumarkt die Doppel in zwei Sätzen gewannen, fiel die Entscheidung im alles entscheidenden dritten Doppel. Hier spielten Haider/Noppinger auf sehr starkem Niveau, mussten sich jedoch dann doch gegen Stancik/Cepka im Champions-Tiebreak unglücklich geschlagen geben. Ich gratuliere Christian Kucher zu diesem knappen Sieg! Wenn Spittal weiter so spielt, wird ihnen der Meisertitel schwer zu nehmen sein. Ich bin aber extrem stolz auf unsere gesamte Mannschaft. Bei den bisherigen harten Partien hat man gesehen, dass der gesamte Kader voll zusammenhält - ich freu mich schon auf die nächsten Spiele mit dieser tollen Truppe" (Michael Arvai, Mannschaftsführer TC Neumarkt).

Team TCSS Seefeld - UTC Sportstadt Oberwart:
Der UTC Sportstadt Oberwart gewinnt mit 8:1 in Seefeld und nimmt drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. Das Ergebnis des Spiels könnte man mit den Worten „Die Erfahrung hat über die Jugend gesiegt“ zusammenfassen. Dies bestätigt auch Clemens Weinhandl, der aber auch zugibt, dass das Ergebnis am Papier klarer aussieht, als es der Spielverlauf vermuten lässt. Dabei beginnt das Spiel äußerst unglücklich für Oberwart. Christopher Prutsch muss nach verlorenem ersten Satz beim Stand von 6:7 und 0:1 gegen Johannes Schullern aufgrund einer Rückenverletzung w.o. geben. Auch Jan Riha hat zu diesem Zeitpunkt schon den ersten Satz gegen Philipp Lener mit 4:6 verloren. Doch ab diesem Zeitpunkt dreht sich die Partie zugunsten der Oberwarter. Ladi Svarc siegt gegen David Johansson sicher in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:0. Auch Jan Riha kann seinem Spiel eine Wendung geben und gewinnt die Sätze 2 und 3 jeweils mit 6:2. Somit steht es nach den ersten 3 Einzeln 2:1 für Oberwart. Nachdem Mick Veldheer gegen Radek Kuchynka beim Stand von 0:1 verletzungsbedingt aufgeben muss und auch sein Bruder Lars Veldheer gegen Clemens Weinhandl mit 4:6 und 2:6 den Kürzeren zieht, stehen die Weichen schon auf Sieg der Oberwarter. Wolfgang Schranz, Oberwarts Nummer 1 an diesem Tag, legt schließlich mit einem Sieg im dritten Satz gegen Jonas Trinker (6:3, 5:7, 6:1) noch einmal zum 5:1-Zwischenstand nach den Einzeln nach. Im Doppel nutzen die Oberwarter ihre Routine, gewinnen alle drei Doppel in zwei Sätzen, und können damit den 8:1-Erfolg fixieren. Clemens Weinhandl, Mannschaftsführer der Oberwarter, zum Spiel: „Wir wollten heute unseren anderen Spielern die Chance geben, sich zu profilieren. Das ist ihnen sehr gut gelungen. Damit konnten wir auch den Ausfall von Kamil kompensieren. Der Sieg war ein wichtiger Schritt, um den Verbleib in der 2. Bundesliga zu sichern.“

> Die weiteren Spieltermine und den aktuellen Tabellenstand findet man HIER

Simacek Tennis Liga Austria, 2. Bundesliga (Damen)

3. Runde: 18. Mai 2013, 11:00 Uhr
                                         
Heeres TC - TC Telfs: 6:1
Schwechater TC - ATSV Staudinger Steyr: 2:5
TC Weiz Raiffeisen - Post SV Wien: 4:3
T.V. Wiener Neudorf - ULTV Linz: 5:2
spielfrei: Hietzinger TV

> Die weiteren Spieltermine
und den aktuellen Tabellenstand findet man HIER


Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseBundesliga

Aufschlag zur Bundesliga-Saison 2019

Am Samstag starten die Mannschaftsmeisterschaften. Die Staatsmeistertitel werden im Herbst im Final-Four-Turnier vergeben. Bei den Herren wird der Sieg wohl über Titelverteidiger Irdning führen.