Zum Inhalt springen

Senioren

12. WM-Titel im Einzel für Peter Pokorny

Der Tennis-Evergreen machte in Umag in der Altersklasse 75+ das Dutzend voll. Der Steirer triumphierte auch im Mixed und holte damit seine insgesamt 40. WM-Goldene.

©GEPA | GEPA pictures/ Christian Ort

Peter Pokorny holte bei der ITF-Seniorentennis-WM im kroatischen Umag seinen insgesamt 12. Weltmeistertitel im Herreneinzel. Der als Nummer 1 gesetzte Grazer setzte sich bei seiner letzten WM-Teilnahme in der Klasse 75+unter 52 Teilnehmern aus 17 Nationen durch, im Finale schlug Pokorny den Deutschen Peter Adrigan. Die WM 2020 findet auf Mallorca statt, dort wird der Steirer dann bereits in der Klasse 80+ starten.

Eine weitere Goldmedaille eroberte Peter Pokorny im Mixed-Doppel 75+ mit der Südafrikanerin Petro Kruger. Dieser Triumph bedeutete seinen 40. Karriere-WM-Titel.

Vergangene Woche erreichte Pokorny mit der Österreichischen Mannschaft, der weiters Johannes Mühlenburg, Richard Salzmann und Klaus Kreuzhuber angehörten, in Umag das Finale der Team-WM. Dort unterlag man den USA mit 1:2.

„So lange ich Spaß habe und der Körper es zulässt, werde ich auch weiterspielen“, verspricht der ehemalige Daviscup-Spieler und -Kapitän, dem heuer in Wimbledon eine ganz besondere Auszeichnung zuteil wurde. So erhielt der Steirer von der Internationalen Tennisföderation (ITF) in Anwesenheit von Präsident David Haggerty als erst dritter Mann der Historie den Award für herausragende Leistungen im Senioren-Tennis.

Im Mixed-Doppel 65+ gewann die Steirerin Hildegard Bruggraber mit dem US-Amerikaner Danny Shaw die Silbermedaille.

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.