Zum Inhalt springen

Bundesliga

1. Salzburger TC Stiegl ist neuer Meister!

Spannung bis zum letzten Ball! Da sich Kornspitz Team OÖ in der letzten Runde der 1. Bundesliga daheim dem 1. Klosterneuburger TV mit 3:4 geschlagen geben musste und der 1. Salzburger TC auswärts 7:0 gegen TC Wörgl gewann, holten sich die Salzburgerinnen in der Zielgerade doch noch den Meistertitel. Zuletzt war dem Team von Mannschaftsführer Stefan Schiess der Titelgewinn im Jahr 2009 gelungen. Im Bild: Benni Obermüller, Nicole Rottmann, Zuzana Kucova, Anita Huseric, Stefan Schiess (hinten von links), Magdalena Kiszczynsksa, Laura Siegmund (vorne von links).


Riesenüberraschung in der 1. Bundesliga! Der neue Meister trägt nicht den gleichen Namen wie die beste Damen-Mannschaft im Vorjahr, Kornspitz Team OÖ, sondern heißt 1. Salzburger TC Stiegl! Mit ihrem 7:0-Sieg über TC Wörgl überholte das Team von Mannschaftsführer Stefan Schiess ausgerechnet in der letzten Runde noch die bis dahin so souverän agierenden Oberösterreicherinnen, die sich daheim dem 1. Klosterneuburger TV mit 3:4 geschlagen geben mussten. "Es hat in der heurigen Bundesliga-Saison zwei Spieltage gegeben, die für uns absolut herausragend waren", strahlte Schiess nach dem Titelgewinn. "Der heutige Spieltag gegen Wörgl und jener gegen Klosterneuburg, als wir 6:1 (3. Runde, 18.5.2013; Anm.) gewinnen konnten." Dabei hatten die Salzburgerinnen ausgerechnet am wichtigsten Tag der Saison auf eine ihrer wichtigsten Spielerinnen verzichten müssen. "Zuzana Kucova hat sich bei den French Open leider eine starke Verkühlung zugezogen und konnte daher heute nicht eingesetzt werden" (Schiess). Laura Siegemund (6:0, 6:1 gegen Tina Schiechtl), Nicole Rottmann (6:1, 6:2 gegen Stefanie Haidner), Anita Husaric (6:2, 6:3 gegen Caroline Nothnagel), Lisa Maria Moser (6:3, 7:5 gegen Isabella Reibmayr), Adrienne Bofinger (6:0, 6:2 gegen Stefanie Kaindl) und die beiden Doppel Siegemund / Husaric und Rottmann / Moser sprangen allerdings beeindruckend ein. Nach dreiähriger Pause (zuletzt 2009) gewinnt der 1. Salzburger TC Stiegl damit erneut den Titel in der obersten Spielklasse.

In der Zielgerade noch überholt
Bis zuletzt hatte es Kornspitz Team OÖ in der eigenen Hand gehabt, den Titel doch noch zu verteidigen. In allen sechs Bundesliga-Runden davor waren Mayr-Achleitner, Klaffner & Co als souveräne Siegerinnen vom Platz gegangen, während die zweit- und drittplatzierte Mannschaft - 1. Salzburger TC und 1. Klosterneuburger TV - jeweils eine Niederlage kassiert hatte. Kornspitz Team OÖ hatte es somit in der siebenten und letzten Runde gegen Klosterneuburg in der eigenen Hand, den Titel erfolgreich zu verteidigen. "Sie mussten 'bloß' auch die letzte Partie gewinnen", so Bundesliga-Referent Hans Sommer, "um zum Titel zu kommen." Während der 1. Salzburger TV seinerseits alles Mögliche dafür tat, um vielleicht doch noch den Titel zu gewinnen und den TC Wörgl auswärts mit 7:0 besiegte, lagen am Rennbahnweg in Steyr nach den Einzelspielen bereits die Niederösterreicherinnen auf der Siegesstraße. Nach Siegen von Lenka Tvaroskova (6:2, 6:3 gegen Niki Hofmanova), Eva Fislova (2:6, 7:5, 6:3 gegen Jeannine Prentner) und Sandra Klemenschits (6:2, 6:2 gegen Sandra Martinovic) führte der 1. KTV mit 3:2. Für die beiden Siege der Oberösterreicherinnen hatten Patricia Mayr-Achleitner (6:1, 7:6 gegen Pia König) und Melanie Klaffner (2:6, 6:0, 6:1 gegen Zuzana Ondraskova) gesorgt. Die endgültige Entscheidung wurde damit auf die abschließenden beiden Doppelpartien vertagt. Zunächst gelang Melanie Klaffner / Niki Hofmanova mit ihrem 6:3, 7:6-Sieg über Pia König / Zuzana Ondraskova noch der Ausgleich. Wenig später mussten sich Mayr-Achleitner / Martinovic allerdings in einem an Spannung kaum zu überbietenden Duell Klemenschits /  Fislova mit 6:7, 7:5, 9:11 geschlagen geben.

7. Runde: 1. Juni 2013, 11:00 Uhr
TC Wörgl - 1. Salzburger TC Stiegl: 0:7
Kornspitz Team OÖ - 1. Klosterneuburger TV: 3:4
Wiener Park Club - Wiener Athletiksport Club: 3:4
spielfrei: TK IEV Tiroler Wasserkraft


Die Tabelle nach der 7. Runde | LINK
1. 1. Salzburger TC Stiegl
2. Kornspitz Team OÖ
3. 1. Klosterneuburger TV
4. Wiener Athletiksport Club
5: TK IEV Tiroler Wasserkraft
6. Wiener Park Club *
7. TC Wörgl *

* Da der Wiener Park Club im direkten Duell den TC Wörgl in der 3. Runde geschlagen hat, steigt der TC Wörgl trotz Punktegleichheit aus der 1. Bundesliga ab.
 


Top Themen der Redaktion

Thiem spaziert ins Viertelfinale

Der 26-jährige Österreicher lässt dem Franzosen Monfils keine Chance und erreicht bei den Australian Open erstmals die Runde der letzten 8. Gegner am Mittwoch: Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal.

Wochenvorschau

27. Jänner - 2. Februar 2019

Kalenderwoche 5: Wer? Wann? Wo?

Lukas Neumayer vertritt Österreich im Junioren-Bewerb der Australian Open.