Bundesliga

1. Bundesliga | Damen - alle Teams

Wer setzt auf die richtigen Spielerinnen und hat die beste Strategie? Am 25. Mai starten auch sieben Damen-Teams in die heurige Bundesliga-Saison. Als große Titelfavoriten in der "Simacek Tennis Liga Austria" (1. Bundesliga) werden von einem Großteil der Mannschaftsführer Titelverteidiger 1. Salzburger TC Stiegl und Kornspitz Team OÖ genannt. Besonders spannend: Diese beiden Teams treffen erst in der letzten Runde am 19. Mai aufeinander.


2010 war es Kornspitz Team OÖ, 2011 der 1. Klosterneuburger TV, 2012 erneut die Oberösterreicherinnen. Im Vorjahr gab es in der Simacek Tennis Liga Austria (1. Bundesliga / Damen) Spannung bis zuletzt, da vor der letzten Runde noch zwei Teams Chancen auf den Titelgewinn hatten: Da sich Kornspitz Team OÖ in der letzten Runde der 1. Bundesliga daheim dem 1. Klosterneuburger TV allerdings mit 3:4 geschlagen geben musste und der 1. Salzburger TC auswärts 7:0 gegen TC Wörgl gewann, holten sich die Salzburgerinnen in der Zielgerade zum ersten Mal seit 2009 doch noch den Meistertitel in Österreichs oberster Spielklasse. Und auch die heurige Saison lässt bereits vor Beginn der 1. Runde am 25. Mai einiges erwarten, denn ausgerechnet in der letzten von sieben Runden wird es am 19. Juni zum Aufeinandertreffen jener zwei Teams kommen, die vom Großteil der Mannschaftsführer als heißeste Favoriten auf den Titel eingeschätzt werden: 1. Salzburger TC Stiegl und Kornspitz Team OÖ. "Somit ist für pure Spannung gesorgt", ist sich Helmut Gärtner, Team-Leader von T.V. Wiener Neudorf, sicher.

"Wie die Löwen um den Titel kämpfen"
Das Team von Stefan Schiess (Salzburg) wurde seit dem Vorjahr mit der Slowakin Zuzana Luknarova und Arabella Koller nur geringfügig verändert. Angeführt wird der Titelverteidiger auch in diesem Jahr von der Deutschen Laura Siegemund. Mit Lisa-Maria Moser, Nicole Rottmann, Zuzana Luknarova (SVK), Zuzana Kucova (SVK), Magdalena Kiszcynska (POL), Adrienne Bofinger, Ann-Sophie Schwaiger und Arabella Koller will man heuer "wie die Löwen kämpfen, um den Titel zu verteidigen. Ich denke, dass wir die besten Chancen haben", so Schiess. Sollten die Salzburgerinnen tatsächlich ihren Titel verteidigen, so wären sie das erste Team seit 1992, dem das tatsächlich gelingt. Ein gutes Omen? Auch 1991 und 1992 hörte der Titelgewinner auf den Namen "1. Salzburger TC Stiegl". Auf den Titelverteidiger wartet am 31. Mai übrigens eine besondere logistische Herausforderung, wenn sowohl das STC-Damen-Team in der 1. Bundesliga (gegen den WAC) und die Herren-Mannschaft (gegen den TC Neumarkt) ein Heimspiel bestreiten wird. "Ein absolutes Highlight" (Schiess).

Live-Scoring via www.tennistouch.net
Als schärfste Gegner - zumindest laut Papierform - dürften heuer Kornspitz Team OÖ und der 1. Klosterneuburger TV in's Rennen gehen. Trotz dem Abgang von Österreichs Nummer 1, Yvonne Meusburger, zählt Team OÖ-Mannschaftsführer Jürgen Waber sein eigenes Team "zu den Favoriten. Wer am Ende die Nase vorne haben wird, wird aber wohl davon abhängen, mit welchen Spielerinnen die Mannschaften auch antreten werden" (Waber). Im Kader der Oberösterreicherinnen stehen neben den beiden Legionärinnen Denisa Allertova (CZE) und Martina Borecka (CZE) mit Patricia Mayr-Achleitner, Melanie Klaffner, Barbara Haas, Niki Hofmanova, Kristina Mrazov, Stefanie Haidner, Christina Wolfgruber und Barbara Groß ausschließlich heimische Spielerinnen. Der Grund dafür liegt in der Zukunft: "Das Kornspitz Team OÖ dient in erster Linie der Entwicklung unserer Spielerinnen im Tennisleistungszentrum OÖ" (Waber). Eine ähnliche Konstellation weist auch die Mannschaft des 1. Klosterneuburger TV auf: Mit nur zwei Legionärinnen (Karolina Vlachova / CZE), Lenka Tvaroskova / SVK) sowie mit Yvonne Neuwirth, Pia König, Daniela Kix, Stephanie Vock, Sandra Klemenschits, Jacqueline Böhm, Stephanie Rath, Nicole Lemmerer und Nina Geretschläger soll es heuer gelingen, "wieder unter die Top 3 zu kommen und um den Meistertitel vielleicht sogar ein gewichtiges Wort mitzureden" (KTV-Mannschaftsführer Ing. Peter Nikodem). Ob das tatsächlich gelingen wird, können Tennisfans entweder live vor Ort oder live am Computer verfolgen: Erstmals werden durch die Firma Tennis Touch sämtliche Ergebnisse der Matches in Echtzeit auf der ÖTV-Website ersichtlich sein (Live-Scoring).

 1. Bundesliga 2014 | Damen  - die Spieltermine 

Spieltag 1: 25.5.2014
Spieltag 2: 29.5.2014
Spieltag 3: 31.5.2014
Spieltag 4: 7.6.2014
Spieltag 5: 9.6.2014
Spieltag 6: 15.6.2015
Spieltag 7: 19.6.2014

 1. Bundesliga | Damen - Zahlen, Daten, Fakten 

1. Salzburger TC Stiegl

  • Kader 2014 | Laura Siegemund (GER), Lisa Maria Moser, Nicole Rottmann, Zuzana Luknarova (SVK), Zuzana Kucova (SVK), Magdalena Kiszcynska (POL), Adrienne Bofinger, Ann-Sophie Schwaiger, Arabella Koller, ...
  • Zugänge | Zuzana Luknarova (SVK), Arabella Koller
  • Abgänge | Anita Husaric (BIH), Katja Blöcker (GER)
  • Bundesliga 2013 | 5 Siege, 1 Niederlage in der 1. Bundesliga, Platz 1 in der Endtabelle
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Zum einen erwarte ich eine interessante, lustige und gute Zeit gemeinsam mit den Spielerinnen, mit dem Physio Benny Obermüller und dem Coach von Niki Rottmann Bernd Wetter. Zum anderen erwarte ich, dass wir "wie die Löwen kämpfen", um den Titel zu verteidigen. Ich denke, dass wir die besten Chancen haben, den Titel zu holen, da wir neben der sportlichen Qualität einen stark ausgeprägten Teamgeist haben" (Mannschaftsführer Stefan Schiess).


Heeres TC

  • Kader 2014 | Olga Ianchuk (UKR), Zuzana Ondraskova (CZE), Lena Reichel, Dominika Nociarova (SVK), Andrea Rebrova (SVK), Klaudia Malenovska (SVK), Andrea Steiner, Lisa Reichel, Bettina Ferscha, Jennifer Hauer, ...
  • Zugänge | Olga Ianchuk (UKR), Klaudia Malenovska (SVK), Jennifer Hauer
  • Abgänge | Dominika Lackova (SVK), Petra Maria Kulhova (SVK), Jennifer Schreiber
  • Bundesliga 2013 | 6 Siege, 2 Niederlagen in der 2. Bundesliga, Platz 1 in der Endtabelle, Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | k. A.


1. Klosterneuburger TV

  • Kader 2014 | Yvonne Neuwirth, Pia König, Daniela Kix, Stephanie Vock, Karolina Vlachova (CZE), Lenka Tvaroskova (SVK), Sandra Klemenschits, Jacqueline Böhm, Stephanie Rath, Nicole Lemmerer, Nina Geretschläger
  • Zugänge | Daniela Kix, Stephanie Vock, Karolina Vlackova (CZE), Jacqueline Böhm, Stefanie Rath
  • Abgänge | Janina Toljan, Andreja Klepac (SLO), Patricia Haas, Zuzana Ondraskova (CZE), Eva Fislova (CZE)
  • Bundesliga 2013 | 5 Siege, 1 Niederlage in der 1. Bundesliga, Platz 3 in der Endtabelle
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Unser Ziel 2014 sowie meine persönlich Erwartungshaltung ist, es wieder unter die Top Drei zu schaffen. Natürlich hängt es davon ab, ob unsere Spielerinnen zu Beginn der Mannschaftsmeisterschaft fit, gut in Form sind und zur Verfügung stehen. Um den österreichische Meistertitel 2014 werden mit Sicherheit der 1. Salz­burger TC Stiegl, das Kornspitz Team Oberösterreich und hoffentlich meine Mannschaft ein gewichtiges Wort mitreden. Die beiden Aufsteiger mit ihren vielen Ausländerinnen darf man allerdings nicht vergessen. Sollte der 1. STC es schaffen, den österreichischen Meistertitel 2014 zu verteidigen, wäre das die erste Mannschaft, der dieses Kunststück seit 1992 gelingt" (Mannschaftsführer Ing. Peter Nikodem).


TK IEV Tiroler Wasserkraft

  • Kader 2014 | Lena-Maria Hofmann (GER), Vivien Juhaszova (SVK), Julia Mayr (ITA), Iris Khanna, Veronika Sepp, Antonela Susak (CRO), Eva Hoch, Alena Weiß, Linda Mair (ITA), Sylvia Plischke, ...
  • Zugänge | Vivien Juhaszova (SVK), Antonela Susak (CRO), Alena Weiß, Linda Mair (ITA)
  • Abgänge | Tena Lukas (CRO), Ana Maria Nedelcu (ROU), Amelie Paclik (GER)
  • Bundesliga 2013 | 2 Siege, 4 Niederlagen in der 1. Bundesliga, Platz 5 in der Endtabelle
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Die Erwartungen und Ziele im heurigen Jahr sind in erster Linie, die jungen IEV-Spielerinnen wieder näher an das Bundesliga-Niveau zu bringen. Jugendarbeit und Bundesliga sollte sich in einem Verein gegenseitig fördern und ergänzen. Weiters ist der Klassenerhalt ein Ziel unseres Vereines! Heuer ist es schwer zu sagen, welche Mannschaft die größten Chancen hat. Rein von der Nennliste her lässt sich das nur schwer sagen, da doch alle Teams - vielleicht mit Ausnahme von uns - gleich stark aufgestellt sind. Man weiß nie, wer schlussendlich von den Spielerinnen zum Einsatz kommt und das ist das Entscheidende" (Mannschaftsführerin Martine Stauder).


Wiener Athletiksport Club

  • Kader 2014 | Katerina Vankova (CZE), Eva Hrdinova (CZE), Diana Sumova (CZE), Nikola Frankova (CZE), Katarina Kachlokova (SVK), Marlies Szupper, Stanislava Hrosenska (SVK), Maria Penkova (BUL gleichgestellt), Leandra Dörsch (BUL gleichgestellt), Karoline Grieshofer, ...
  • Zugänge | Katerina Vankova (CZE), Diana Sumova (CZE), Nikola Frankova (CZE), Stanislava Hronsenska (SVK)
  • Abgänge | Sandra Zahalova (CZE), Chantal Skamlova (SVK), Nina Murn
  • Bundesliga 2013 | 2 Siege, 4 Niederlagen in der 1. Bundesliga, Platz 4 in der Endtabelle
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Nach unserem Bundesliga-Debüt letztes Jahr möchten wir heuer eine Platzierung unter den Top 3 erreichen. Dazu planen wir, unseren Stammkader um ein bis zwei Legionärinnen jeweils zu erweitern. Als Favorit sehe ich auch in dieser Saison Salzburg TC Stiegl und Klosterneuburg, da diese Mannschaften über ein weitaus größeres Budget verfügen" (Mannschaftsführer Jiri Marik jun.).


T.V. Wiener Neudorf

  • Kader 2014 | Agnes Bukta (HUN), Tereza Malikova (CZE), Lenka Jurikova (SVK), Lenka Wienerova (SVK), Gabriela Pantuckova (CZE), Natascha Bredl, Kerstin Peckl, Anna Maria Heil, Magdalena Österle, Magdalena Pantuckova (CZE), ...
  • Zugänge | Agnes Bukta (HUN), Tereza Malikova (CZE), Lenka Jurikova (SVK), Lenka Wienerova (SVK), Gabriela Pantuckova (CZE)
  • Abgänge | Martina Zolles, Katharina Negrin, Virag Nemeth (HUN), Dora Hegedüs (HUN), Pamela Amon
  • Bundesliga 2013 | 7 Siege, 1 Niederlage in der 2. Bundesliga, Platz 2 in der Endtabelle, Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Der Aufstieg in die 1. Bundesliga war für unser Team nicht geplant, aber durch das Zurückziehen der Damenmannschaft von Park Club Wien wollen wir das Beste daraus machen. Unser Ziel ist es, unseren Tennisclub Wr. Neudorf mit diesem Team würdig zu vertreten und versuchen den Klassenerhalt zu schaffen - was aber nicht leicht sein wird. Die Spielerkader der einzelnen Teams sind heuer doch sehr stark und ausgeglichen - es wird sicher viele spannende Matches geben. Das Rennen um den Meistertitel führt sicher nur über das Team Kornspitz OÖ und auch Salzburg Stiegl. Die beiden Teams treffen ja erst in der letzten Runde aufeinander, somit ist für pure Spannung gesorgt" (Mannschaftsführer Helmut Gärtner).


Kornspitz Team OÖ

  • Kader 2014 | Patricia Mayr-Achleitner, Melanie Klaffner, Denisa Allertova (CZE), Martina Borecka (CZE), Barbara Haas, Niki Hofmanova, Kristina Mrazov, Stefanie Haidner, Christina Wolfgruber, Barbara Groß, ...
  • Zugänge | Denisa Allertova (CZE), Martina Borecka (CZE), Stefanie Haidner
  • Abgänge | Yvonne Meusburger, Jeannine Prentner, Sandra Martinovic (BIH)
  • Bundesliga 2013 | 5 Siege, 1 Niederlage in der 1. Bundesliga, Platz 2 in der Endtabelle
  • Prognose / Erwartungen für 2014 | "Das Kornspitz Team OÖ dient in erster Linie der Entwicklung unserer Spielerinnen im Tennisleistungszentrum OÖ. Einerseits als Einnahmequelle für das kostspielige Turniertennis, andererseits als Entwicklungsmöglichkeit für unsere Nachwuchsspieler. Des weiteren möchten wir ein ansprechendes Team stellen, um auch eine Chance auf  den Titel zu haben. Die Teams in dieser Saison scheinen sehr ausgeglichen zu sein, mit vielen internationalen Spielerinnen. Wer am Ende die Nase vorne haben wird, hängt wohl davon ab, wie diese Mannschaften auch antreten werden. Ich würde aber natürlich den Titelverteidiger STC und auch das Kornspitzteam OÖ zu den Favoriten zählen" (Mannschaftsführer Jürgen Waber).


Links:
Simacek Tennis Liga Austria | Teams & Termine
Alle Mannschaftsmeister seit 1947 | Download
tennistouch.net | Website


Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.