Zum Inhalt springen

Warum langsamere Bälle?

Der optimale Treffpunkt bei Grundschlägen liegt zwischen Hüft- und Schulterhöhe. Normale gelbe Bälle springen selbst bei 10jährigen häufig bis über den Kopf der Spieler. Das erschwert das Spiel selbst mit einer guten Technik und Taktik für Kinder dieser Altersgruppe sehr,

  • da der Spieler entweder den Ball zu früh annehmen muss,
  • oder seine Grundschläge oberhalb der optimalen Trefferzone spielt (nämlich auf Kopfhöhe oder sogar höher),
  • oder das weit hinter der Grundlinie positionierte Kind den Ball erst annehmen kann, wenn dieser schon wieder sinkt.

Die unten angeführten Bälle sind druckreduziert, sie springen nicht so hoch und fliegen langsamer. Daher sind diese Bälle für die Körpergröße und Motorik jüngerer Spieler bestens geeignet:

Red Balls

Der rote Ball ist entweder aus Schaumstoff oder Filz und etwas größer als der orange, grüne und gelbe Tennisball. Dieser fliegt um etwa 75 % langsamer als ein normaler Tennisball. 

Orange Balls

Der orange Ball hat dieselbe Größe wie ein gelber Tennisball. Dieser ist in etwa um 50% druckreduziert, dadurch langsamer und springt nicht so hoch. Sie sind schneller und springen höher als die roten Bälle.

Green Balls

Der grüne Ball ist etwa 25 % langsamer als der gelbe Ball. Er springt höher als der orange Ball. Sie sind schneller und springen höher als rote und orange Tennisbälle. (ITF, 2012)

In den unterschiedlichen Stufen sind die zu verwendenden Bälle unter Berücksichtigung der ITF-Vorgaben festgelegt. Zum Einsatz kommen ausschließlich „ITF Approved“ Bälle, die auch Mitglied des ÖTV Ball-Pools sind:

  • 8-Red: ITF Approved Stufe 3 (Red Ball)
  • 9-Orange: ITF Approved Stufe 2 (Orange Ball)
  • 10-Orange: ITF Approved Stufe 2 (Orange Ball)
  • 10-Green: ITF Approved Stufe 1 (Green Ball)
  • 11-Green: ITF Approved Stufe 1 (Green Ball)