Zum Inhalt springen

In Anlehnung an den traditionellen und beliebten u9/u10-Kids-Team-Cup Austria gibt es seit 2015 den ÖTV u12-Junior-Team-Cup Austria, einen Vergleichskampf der Bundesländer. Das Event wird jeweils im Dezember ausgetragen und bildet somit das letzte sportliche Highlight für die Jugendlichen vor Weihnachten. 

Format: Der Grunddurchgang wird in 3x3er Gruppen gespielt. Pro Team treten zwei Mädchen und zwei Burschen an. Gespielt werden pro Begegnung vier Single und zwei Doppel - gewertet wird nach den Siegen der Spiele, den Sätzen und Games. Die Sieger der Vorrunde spielen um den Bundestitel.

Den Titel holte sich bei der Premiere im Dezember 2015 das Team des WTV, die zweite Auflage 2016 entschied der NÖTV für sich. 

Hier geht`s zu den Infos der letzten Events: 

In Anlehnung an den beliebten Kids Team-Cup Austria gibt es seit 2015 in der AK 12 einen ÖTV Junior Team-Cup Austria. Teilnehmen darf ein Team pro Bundesland welches aus je 2 Mädchen und 2 Burschen besteht.

Der Coach hat die Möglichkeit wie beim Davis- bzw. Fed-Cup auf der Bank die Spieler zu coachen. Die erstmalige Austragung fand von 18.-20.12.2015 in Mieming/Tirol statt. 

Als erstes Bundesland holt sich 2015 die Mannschaft des WTV mit Paul Werren, Felix Steindl, Lara Nedeljkovic, Annika Glaser und Coach Angelo Novkovic den Bundestitel! 

endergebnis

Hier alle Infos zu diesem Team-Event: 

Gesamtergebnis

Ausschreibung 2015 

Teilnehmer 2015 


Pressebericht

In Anlehnung an den traditionellen und beliebten u9/u10-Kids-Team-Cup Austria gibt es seit 2015 den ÖTV u12-Junior-Team-Cup Austria, einen Vergleichskampf der Bundesländer. Die Premiere fand kurz vor Weihnachten im Hotel Kayers Tirolresort Mieming statt und war ein voller Erfolg.

Teilnehmen darf ein Team pro Bundesland, das aus je zwei Mädchen und Burschen besteht. Spannend am Bewerb: Die Aufstellung pro Begegnung  wird nicht nach der Ranglisteplatzierung erstellt, sondern das Team kann vom Mannschaftsführer taktisch beliebig für jede Begegnung neu aufgestellt werden. Der Coach hat wie beim Davis- bzw. Fed-Cup die Möglichkeit, auf der Bank die Spieler zu coachen. Das bringt einen Lerneffekt für die Juniors mit sich, da sie schon während des Matches Feedback bekommen.

In Tirol starteten alle neun Bundesländer - 36 SpielerInnen und 9 Coaches. Neben den Partien on Court gab es ein Side-Event, das den Juniors viel Spaß gemacht hat und den Teamcharakter stärkte: Bogenschießen. Auch hier wurde ein Teambewerb ausgetragen, den Sieg teilten sich der BTV und NÖTV. Bei einer gemütlichen Weihnachtsfeier gab es Rück- und Ausblicke mit den Coaches rund um das österreichische Tennis.

„Tennis ist zwar eine Einzelsportart, aber durch dieses Event wird der Teamcharakter bereits in jungen Jahren gestärkt. Jeder steht für Jeden ein“, sagt ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger. Positiv sei weiters die Aufstellung, die nicht klassisch nach Rangliste erfolgt. „Das erhöht die Spannung und unterstützt die sportliche Weiterentwicklung der Juniors in ihrer Ausbildung am Tennisplatz, da der Coach viele wertvolle Tipps und Feedback geben kann.“

Im Finale spielten die Teams des STTV, KTV und WTV um den Mannschaftstitel. Als erstes Bundesland holte sich 2015 die Mannschaft des Wiener Tennisverbandes mit Paul Werren, Felix Steindl, Lara Nedeljkovic, Annika Glaser und Coach Angelo Novkovic den Bundestitel. Der zweite Platz ging in die Steiermark mit dem Team rund um Sebastian Sorger, Jan Kobierski, Nikola Kollartisch, Lucia Tomic und Coach Herbert Rosenkranz. Dritter wurde Kärnten mit Luca Adlbrecht, Matteo Revelant, Emma Tagger, Jessica Zraunig und Coach Patrick Ofner.

Zwei Tage war der Präsident des Tiroler Tennisverbandes, Dr. Walter Seidenbusch, vor Ort. Er übergab den Spielern bei der Preisverteilung Pokale und Medaillen.  

Turnierleitung: Andreas Moitzi und Petra Russegger

Der ÖTV Junior Team Cup Austria findet von 15.-18.12.2016 im Hotel Kaysers- Tirolresort Mieming (Tirol) statt.  Wer holt sich nach Wien 2015 den Bundesmannschaftstitel 2016? 

Alle neun Bundesländer gehen in Mieming an den Start. Der Grunddurchgang wird in 3x3er Gruppen gespielt. Pro Team treten zwei Mädchen und zwei Burschen an. Gespielt werden pro Begegnung vier Single und zwei Doppel - gewertet wird nach den Siegen der Spiele, den Sätzen und Games. Die Sieger der Vorrunde spielen um den Bundestitel.

Nach dem Grunddurchgang werden folgende Platzierungsspiele ausgetragen: 

 Spiel um Platz 1-3.: NÖTV, WTV und OÖTV

Spiel um Platz 4.-6.: TTV, VTV und KTV

Spiel um Platz 7.-9.: BTV, STV und STTV


Pressebericht

 

Nach Wien 2015 eroberte dieses Jahr die Mannschaft des Niederösterreichischen Tennisverbandes mit Natalie Gratzl, Liel Rothensteiner, Patrick Jozwicki und Nicola Kogler  unter der Betreuung von Coach Wolfgang Mayer den Bundestitel. Der zweite Platz ging nach Wien mit dem Team rund um Annika Glaser, Tamara Kostic, Moritz Lesjak, Marc-Joel Öhler und Coach Manuel Hochegger. Über den dritten Platz dürfen sich die Oberösterreicher freuen, die mit Hannah Stromberger, Johanna Hiesmair, Sophia Massimiani, Daniel Hackl, Tobias Leitner, Josef Kaym und Trainer Thomas Kargl in den Bewerb gegangen sind.

Spannend war es bis zum letzten Ballwechsel. Im Finale standen einander die Teams aus Wien, Niederösterreich und Oberösterreich gegenüber. Es hätte nervenaufreibender kaum sein können: Nach den Singles stand es bei jeder Begegnung je 3:3, die Doppel mussten somit am Final-Sonntag die Entscheidung bringen. Die u12-Mannschaft aus Niederösterreich erspielte sich mit jeweils zwei Doppelsiegen souverän den Bundestitel. Dramatisch und spannungsgeladen das Spiel um Platz zwei: Schlussendlich entschieden ganze vier Games aus insgesamt sechs Matches über Silber und Bronze: Die SpielerInnen aus Wien hatten knapp die Nase vorne und durften sich somit als Vizemeister feiern.

 

ERGEBNISSE VORRUNDE:

Ergebnisse TAG 1 und Auslosung

Ergebnisse TAG 2

 

ERGEBNISSE PLAY OFF:

Ergebnisse Play off Tag1 Single 

Ergebnisse Play off Tag2 Doppel

 

Letzte Nennliste Stand: 15.12.2016