Zum Inhalt springen

Hallo liebe Vereine.

Corona verschafft uns gerade eine kleine Pause, die dazu nutzen kann, mal die Mitgliederstruktur und die Angebote durchzuchecken. Der Vereins-Check hilft dabei (pdf).

Gerade in Coronazeiten ist es verstärkt wichtig, die Mitglieder umfassend über die heurige Sommersaison zu informieren. Nicht nur was den Corona bedingt verzögerten Start betrifft, sondern auch über das Angebot für die unterschiedlichen Zielgruppen unter den Mitgliedern. Weil ihr wisst ja, nicht alle Mitglieder spielen Mannschaftsmeisterschaft, sondern viele wollen ganz einfach ihre Freizeit mit der Familie und mit Freunden im Verein bei Tennis verbringen.

Viele von euch haben bereits solche unterschiedlichen Angebote. Für diese Vereine ist dieser Vereins-Check der „Die neue Tenniswelt“ eine Bestätigung der schon geleisteten Arbeit. Und wir gratulieren euch dazu. Weiter so :)

Für alle anderen Vereine ist dieser Vereins-Check der „Neuen Tenniswelt“ eine Hilfe, um JETZT entsprechende Angebote für ihre Mitglieder zu schnüren.

Wenn ihr für die einzelnen Zielgruppen ein ansprechendes Angebot habt, werden sie euch nicht nur heuer sondern auch in den kommenden Jahren die Treue halten, - weil sie sich bei euch gut aufgehoben und deshalb wohl fühlen :)

WIR SIND TENNIS.

Jetzt noch Daheimbleiben & Xundbleiben

Infoline Manfred Schmöller 0650 522 64 24

Hier der Vereins-Check in 3 Schritten (pdf)

  1. Die Mitgliederliste anfordern (vom Kassier)
  2. Jedes Mitglied einem der 8 Kästchen zuordnen. (siehe Grafik 1 im pdf)
  3. Eure aktuellen Angebote für die Mitglieder in die einzelnen Kästchen eintragen
    -  oder ein neues Angebot formulieren 
    (siehe Grafik 2 im pdf)

FERTIG !!! Der Vereins-Check ist die Basis für euer heuriges Saisonangebot.
Grafik 3 im pdf zeigt einen Musterverein.

Infoline Manfred Schmöller 0650 522 64 24

Erläuterungen:

  • Der große Unterschied zwischen Freizeitspielern und Wettkampfspielern (Hobbycup oder Meisterschaft) ist – die Freizeitspieler wollen einfach TENNIS SPIELEN, bei großteils freier Zeiteinteilung. Sie brauchen in der Regel keine Wettkämpfe.
  • Die roten/ blauen Pfeile in Grafik 1 geben Orientierung bei der Jugendarbeit.