Zum Inhalt springen

Kids-Tennis ist Spaß

"Tennis10s" ist ein Programm der ITF, das weltweit umgesetzt wird. Es ist speziell für Kids unter 10 Jahren konzipiert um sie in ihrer spielerischen Entwicklung zu unterstützen.

Kids Tennis - USTA 10 and Under - Fields

Durch altersadäquate Materialien und Courts wird Tennis schneller als mit dem gelben Tennisball erlernt und somit steht der Spaßfaktor im Vordergrund. Es gibt drei Stufen der Tennis 10s, die die Spieler auf ihrer geeignete Ebene starten und entwickeln lassen. Der ÖTV unterstützt und setzt diese tolle Kampagne um. 

Altersadäquate Courts, langsamere Bälle, kleinere Rackets

Das Jahr 2012 war ein historisches für den Tennisport: Die ITF-Rule-Change, die mit 1. Jänner 2012 in Kraft getreten ist, regelt, dass bei allen u10-Turnieren weltweit der gelbe Ball nicht mehr verwendet werden darf. Das ist erst die sechste weltweite Regeländerung von der ITF. Die fünfte war die Einführung des Tiebreaks. Daran sieht man, welche Bedeutung die ITF selbst in dieser Regeländerung sieht. Zeitgemäßes Tennistraining für Kinder muss den ITF "Tennis 10s" Richtlinien folgen. Im Mittelpunkt steht durch kindergerechte Materialien (adäquate Spielfeldgrößen, langsamere Bälle und kürzere Schläger) von Beginn an das Spielen miteinander in Verbindung vom Erwerb technischer Fertigkeiten gemäß dem ITF Slogan: "Serve, Rallye and Score".

ÖTV Kids-Tennis: "Jedes Kind das Spaß am Tennis findet bedeutet Erfolg für uns!"

Seit Jänner 2016 gibt es im Kids-Bereich auf „ÖTV-Ebene“ weiterhin 3 Turnierkategorien, wodurch eine noch bessere Abgrenzung des Leistungssports zum Breitensport erfolgt. Die Turniere erfolgen ohne Punktewertung (Race-Wertung) und ohne dementsprechenden Masters (Race-Masters). Der ÖTV hält sich somit auch an die Empfehlungen des internationalen Tennisverbandes (ITF) in dem der ÖTV Mitglied ist. 

Die Turniere werden wie folgt eingeteilt (Landesverband nachstehend LV genannt): 

  • ÖTV Sichtungsturniere
  • LV Sichtungsturniere und Landesmeisterschaften
  • Regionale LV-Turniere der  AK 8 bis AK 11 werden nur auf LV-Ebene ausgetragen und dem Breitensport zugerechnet.

Selbstverständlich werden alle Kids Turniere auf ÖTV und LV-Ebene nach den ÖTV Kids Spielbedingungen für die jeweiligen Altersklassen ausgetragen.

Breitensportebene

Die vorgegebenen Kriterien im ÖTV-Kidstennisprogramm richten sich nach internationalen Standards und stammen aus dem „ITF Tennis 10s Programm“. Zu den wichtigsten Richtlinien zählen unter anderem die alters- und leistungsgerechte Verwendung der „Red-Orange-Green “ Bälle, der Einsatz mobiler Liniensysteme zur Markierung der verschiedenen Courts sowie die Bereitstellung von Kindernetzen und ergänzender, kindgerechter Trainingsmittel. Gespielt wird dabei auf altersadäquat verkleinerten Plätzen und mit angepassten Rackets.

Leistungsportebene

Die Idee von ProKids-Tennis ist, Kindern mit einem in diesem Alter bereits hohen Leistungsniveau auf nationaler Ebene eine Plattform zu bieten, womit sie in den Wettkampf treten. Aus der Breite an SpielerInnen werden leistungsstarke Kids vom ÖTV und den Landesverbänden gescoutet und im Rahmen des ProKids Programms zu regelmässigen Workshops eingeladen. Das Programm wird später in der AK12 und AK14 vom ÖTV weiter geführt.