Zum Inhalt springen

Mehr als 400.000 Menschen spielen in Österreich gelegentlich Tennis. 200.000 sind in Vereinen eingeschrieben und 70.000 spielen regelmäßig Mannschaftsmeisterschaft für ihren Verein.

Breitensport ist eine der wichtigsten Aufgaben der 9 Landesverbände, um den Tennissport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene attraktiv zu machen und Österreichs Vereinen zu helfen, neue Mitglieder zu bekommen. In jedem Landesverband gibt es einen Breitensport-Referenten und im nationalen Fachverband (dem ÖTV) gibt es mit Manfred Schmöller einen Referatsleiter.

Eine beispielhafte Aktion,  den Tennissport in der „Breite“ populär zu machen, ist der beliebte GÖsT-Tag (Ganz Österreich spielt Tennis) der jährlich zu Saisonbeginn stattfindet. Aber auch Schultennis-Aktionen, Club-Coachings, Spielangebote für Hobby-Spieler (ITN-Turniere) sind beliebte Projekte, um mehr Begeisterung für unseren Tennissport zu erhalten. Insbesondere seit der Einführung der Spielstärkenkennziffer „ITN“ lässt sich im Hobby- und Breitensport einiges an kreativen Spiel- und Turnierformaten umsetzen. Viele Vereine haben erkannt, dass sie mit ITN-Turnieren ihre Mitglieder begeistern können und auch für ein aktives Clubleben sorgen können.

Obwohl der Breitensport Ländersache ist, möchte der ÖTV einen Beitrag dazu leisten und hat mit der Errichtung eines eigenen ÖTV-Breitensportreferates eine Koordinationsstelle für Landesprojekte geschaffen.

Ziel ist es, Tennis als gesunde Bewegungssportart allen Bevölkerungsschichten nahe zu bringen und auch die vielen Tennisvereine bei ihren Aktivitäten zu unterstützen.